SMCDUS@GREY: Bewegtbild – das können die!

Bei der 4. Düsseldorfer „Social Media Night“ des SMCDUS am 17. Juni gaben die Speaker Sebastian Kraft und Alessandro Panella von GREY in den Räumen der Agentur Einblicke in das Thema „Werbung 2.0“.

Rückblick von Sandra Kirschbaum aus dem Redaktionsteam

Wenn GREY sich die Denkkappe aufsetzt und für globale Marken Ideen entwickelt, dann kommt gut und gerne eine Kampagne heraus, die viral durch die Decke geht. Dabei verschmelzen Offline und Online immer stärker – und Social Media muss ganzheitlich gedacht werden. Wie Online-Kampagnen zu einer Menge Buzz im Social Web führen und es im zweiten Schritt sogar in Tageszeitung, TV oder Radio schaffen, zeigten die Filme der Agentur. Zum Beispiel tanzten für die Firma Puma Profi-Tänzer ein „Dance Dictionary“ zusammen. So entstanden einzeln getanzte Wörter als Videosequezen, die als unterschiedlichste Sätze in Form einer Tanz-Botschaft selbst zusammengestellt und an Freunde gesendet werden konnten. Ein anderes Beispiel: Für Volvo entstand ein „Car Configurator“, der zum virtuellen Fahrerlebnis wurde, inklusive Musikauswahl, der Entscheidungsfreiheit, Anhalter mitzunehmen oder die Route zu wechseln. Das Ergebnis sind individuelle Vidoes im neuen Traumauto, teilbar in sozialen Netzwerken.

Geschichten aus dem Nähkästchen

Speaker Sebastian Kraft

Speaker Sebastian Kraft

Besonders spannend fanden die Gäste die Randgeschichten aus dem Nähkästchen, von denen die Alessandro Panella (Chief Strategy Officer) und Sebastian (Digital Director bei GREY) einige vorstellen konnten. Bei einer Kampagne für Lidl in Schweden wurde zum Beispiel ein Gourmet-Restaurant eröffnet, in dem ein Sternekoch die Gerichte zubereitete. Was die Gäste nicht wussten: Es wurden ausschließlich Zutaten von Lidl verwendet. Als sie das erfuhren, war die Überraschung groß und Vorurteile konnten abgebaut werden. Doch wie konnten die GREY-Kollegen in Schweden diese Idee durchsetzen? Ganz einfach: Sie machten genau das, was sie mit den Gästen vorhatten, mit den Verantwortlichen bei Lidl. Sie luden sie zum Lunch ein und am Ende lösten sie auf, dass der Koch sie gerade mit ihren eigenen Produkten bekocht hatte. So kam der Kunde schon fast selbst auf die zu verkaufende Idee. Diese Insider-Geschichten trafen den Geschmack der Event-Teilnehmer. Eine Teilnehmerin kommentierte: „Wenn wir hier in so einem Kreis zusammenkommen, dann ist es ja genau das, wo wir alle noch voneinader lernen können!“

Studie „Brands Ahead“ über zukunftsfähige Marken

Speaker Alessandro Panella

Speaker Alessandro Panella

Auch bei der Vorstellung der sechs Kernthesen aus der Studie „Brands Ahead“ von GREY und weiteren Partnern hätte vor allem Speaker Alessandro Panella gerne noch „Stunden lang weiterdiskutiert“. Reichlich Gelegenheit für Diskussionen gab es aber auch noch beim anschließenden „Get Together“.

Viele Event-Besucher waren sich einig: Wir kommen gerne wieder! Sogar eine Neu-Düsseldorferin, die den „Social Media Club“ in Stuttgart kennt, war zum Sitz der Agentur am Platz der Ideen gekommen. Sie freute sich, dass es auch im Rheinland diese „tolle Netzwerkmöglichkeit“ gibt. Und einen häufig geäußerten Wunsch nach noch mehr Interaktivität und Dialog wird der SMCDUS bei der Planung der nächsten Events auf jeden Fall berücksichtigen.

Das Fazit des Abends für GREY lautete: Bewegtbild – das können die!

Hier können Sie die Twistory des Abends verfolgen.

Einen Fotorückblick auf das Event bei GREY sehen Sie hier.

Zu unserem Event-Magazin #SMCDUSkompakt gelangen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.